Swami Nardanand Tirth
Biografie
swami paradlinga

Swami Nardanand wurde 1958 in einem kleinen Dorf in Nordindien geboren. Bereits im Alter von 10 Jahren studierte er in einer traditionellen Vedischen Schule (Gurukul) . Während seiner zwölfjährigen Ausbildung erhielt er eine umfassende Unterweisung in Sanskrit und in den verschiedenen Schriften und Denksystemen des Hinduismus. Im Alter von 14 legte er die Gelübde eines Sannyasins (Hindu-Mönchs) ab.

Später begegnete Swamiji vielen Yogis und Weisen, bis er schließlich Swami Shivom Tirth traf, den Meister, der ihn durch Übertragung von Shaktipat in die Tradition des Siddha Mahayoga einweihte. Isoliert von der Außenwelt, zurückgezogen in Höhlen, tief im Urwald oder an heiligen Plätzen, praktizierte Swami Nardanand viele Jahre tiefe Meditation. So erreichte er dauerhaft einen höheren Bewusstseinszustand.

1990 gründete er den Siddha Ashram in der heiligen Stadt Ujjain in Zentralindien. Er errichtete dort einen der größten Shiva-Lingam aus Quecksilber, das durch einen alchimistischen Prozess von flüssig nach fest umgewandelt wurde. Im Tantra wird beschrieben, dass ein solcher Lingam hilft, den Geist während der Meditation zu stabilisieren.

In den letzten Jahren reiste Swamiji durch Europa und Amerika, um das Geschenk des Shaktipat an aufrichtige spirituelle Sucher durchzugeben.

.
Seine Einweihungslinie (parampara)
Swamiji ist der heutige Vertreter einer Linie von selbstverwirklichten Siddha Meistern. Alle seine Vorgänger sind bekannt für ihre Reinheit und Integrität sowie für ein hohes Niveau an Verwirklichung.

Swami Shivom Tirth Swami Vishnu Tirth Sri Yogananda Swami Narayan Dev Swami Gagandar Tirth

Für weitere Informationen: http://www.eecs.berkeley.edu/~keutzer/kundalini/shivom-tradition.html

Ein wahrhafter Guru – oder Swami Nandanand aus Sicht eines Schuelers

Swami Nardanand ist ein bemerkenswerter spiritueller Lehrer. Er tut alles, um seinen Schuelern zu helfen, frei und gluecklich zu sein. Er reist unermuedlich um die Welt, um den nach Befreiung suchenden Menschen Shaktipat weiterzugeben und er bleibt dabei immer bescheiden und freundlich. Er nutzt seine Ressourcen, um einen Ashram zu bauen, so dass seine Schueler einen Platz haben, um frei von den Anforderungen und Lasten der Welt zu meditieren, und ihre spirituelle Entwicklung zu beschleuningen. Und was fuer einen Platz er gebaut hat ! Einen einen einzigartigen Meditationsdom, der die feinen, sprituellen Energiestroeme merkbar aktiviert und zirkulieren laesst; eine Art Gewoelbe wie eine Hoehle aus Sandstein, frei von Staub - so wohlig, ruhig und dunkel. http://www.siddhaashram.net/hiranyagarba_meditation.htm

Wenn seine Schueler hungrig sind, kocht er fuer sie. Wenn sie eine Decke benoetigten, wuerde er seine eigene geben. Er beraet seine Schueler und hoert sie an, wenn sie weinen. Er lacht mit ihnen, wenn sie gluecklich sind. Dennoch bleibt er von all’ dem unberuehrt, zu jeder Zeit. Er ist wie der kuehlende Atem oder das fliessende Wasser, er stillt den Durst der Suchenden und bleibt dabei selbst ungreifbar und frei.

Er segnet uns mit Shaktipat. Das einzige System, dass ich (nach 25-jaehriger Suche) gefunden habe, das wahrhaftig und tiefgehend unsere eigene innere Fuehrung erweckt. Die Fuehrung, die uns durch zunehmend hoehere Zustaende von Bewusstheit und Glueckseligkeit in die Freiheit fuehrt. Diese innere Fuehrung sorgt dafuer, dass der aeussere spirituelle Lehrer letztendlich ueberfluessig wird und seine Schueler frei und gluecklich sind.

 

tags : siddha maha yoga mantra chakra tantra prana meditation kundalini shaktipat diksha pranayama hatha yoga Entspannung Konzentration siddhi Verwirklichung Erleuchtung höheres Bewusstsein Selbstverwirklichung Erwachen manifestation supramental Spiritualität kosmische Kraft Shushumna Esoterik Moksha Einweihung Energieübertragung aufgestiegene Meister Erweckung feinstoffliche Energien